Scharfe Gewuerzmandeln

Chilischoten aus eigenem Anbau - Bild: privat

Chilischoten aus eigenem Anbau – Bild: privat

Diese scharfen Gewürzmandeln mit Chili überzeugen durch ihre fein abgestimmte Würze und sind ein tolles Geschenk für alle Chili-Freunde:

Zutaten:

  • 1 Prise Nelkenpulver
  • 1 Prise Muskatpulver
  • 1/2 TL Cayennepfeffer
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Chilipulver
  • 2 EL brauner Vanillezucker
  • 3 EL Amaretto
  • 125 ml Wasser
  • 100 g brauner Rohrohrzucker
  • 200 g ungeschälte Mandeln

Zubereitung:

Nelkenpulver, Muskatpulver, Cayennepfeffer, Zimt, Chilipulver, Vanillezucker, Amaretto und Zucker zusammen mit dem Wasser in einer beschichteten Pfanne verrühren und kurz aufkochen lassen. Die Mandeln hinzufügen und unter Rühren auf mittlerer Flamme weiter köcheln lassen, bis das Wasser verdunstet ist und die Mandeln von einer schönen Zuckerschicht umhüllt sind. So lange weiter rühren, bis der Zucker karamellisiert und die Mandeln glänzen. Dann die Mandeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech schütten, mit zwei Gabeln auseinanderziehen und abkühlen lassen – fertig! Entweder sofort genießen oder in kleine Zellophantütchen abfüllen und verschenken.

Advertisements

Schoko-Chili-Mandeln

Schoko-Chili-Mandeln – Bild: privat

Schoko-Chili-Mandeln – Bild: privat

Die scharfen Schoko-Chili-Mandeln britzeln ordentlich auf der Zunge und sind nicht jedermanns Geschmack. Ich mag sie und stelle sie gern rund ums Jahr als abendliche Knabberei auf den Tisch. Hier ist das Rezept:

Zutaten:

  • 1 Prise Meersalz
  • 1 TL Chilipulver
  • 2 EL entöltes Kakaopulver (Backkako)
  • 2 EL brauner Vanillezucker
  • 125 ml Wasser
  • 100 g brauner Rohrohrzucker
  • 200 g ungeschälte Mandeln

Zubereitung:

Salz, Chilipulver, Kakaopulver, Vanillezucker und Zucker zusammen mit dem Wasser in einer beschichteten Pfanne verrühren und kurz aufkochen lassen. Die Mandeln hinzufügen und unter Rühren auf mittlerer Flamme weiter köcheln lassen, bis das Wasser verdunstet ist und die Mandeln von einer schönen Zuckerschicht umhüllt sind. So lange weiter rühren, bis der Zucker karamellisiert und die Mandeln glänzen. Dann die Mandeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech schütten, mit zwei Gabeln auseinanderziehen und abkühlen lassen – fertig! Entweder sofort genießen oder in kleine Zellophantütchen abfüllen und verschenken.

Lebkuchenmandeln

Gebrannte Mandeln - Bild: Mattes

Gebrannte Mandeln – Bild: Mattes

Gebrannte Mandeln bzw. Krachmandeln lassen sich nach Belieben abwandeln und verfeinern. Eines meiner Lieblingsrezepte ist das für Lebkuchenmadeln:

Zutaten:

  • 1/2 TL Zimt
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • 2 EL entöltes Kakaopulver (Backkako)
  • 2 EL brauner Vanillezucker
  • 125 ml Wasser
  • 200 g brauner Rohrohrzucker
  • 200 g ungeschälte Mandeln

Zubereitung:

Zimt, Lebkuchengewürz, Kakaopulver, Vanillezucker und Zucker zusammen mit dem Wasser in einer beschichteten Pfanne verrühren und kurz aufkochen lassen. Die Mandeln hinzufügen und unter Rühren auf mittlerer Flamme weiter köcheln lassen, bis das Wasser verdunstet ist und die Mandeln von einer schönen Zuckerschicht umhüllt sind. So lange weiter rühren, bis der Zucker karamellisiert und die Mandeln glänzen. Dann die Mandeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech schütten, mit zwei Gabeln auseinanderziehen und abkühlen lassen – fertig! Entweder sofort genießen oder in kleine Zellophantütchen abfüllen und verschenken. Tipp: Die Lebkuchenmandeln schmecken auch lecker, wenn ihr sie im Mörser grob zerkleinert und über Eis gebt – hmmm!

Krachmandeln

Krachmandeln - Bild: privat

Krachmandeln – Bild: privat

Krachmandeln wie auf der Kirmes selbst machen? Kein Problem – das geht auch ohne die Maschinen der Mandelverkäufer auf dem Jahrmarkt:

Zutaten:

  • 1/2 TL Zimt
  • 2 EL brauner Vanillezucker
  • 125 ml Wasser
  • 200 g brauner Rohrohrzucker
  • 200 g ungeschälte Mandeln

Zubereitung:

Zimt, Vanillezucker, Zucker und Wasser in einer beschichteten Pfanne verrühren und kurz aufkochen lassen. Die Mandeln hinzufügen und unter Rühren auf mittlerer Flamme weiter köcheln lassen, bis das Wasser verdunstet ist und die Mandeln von einer schönen Zuckerschicht umhüllt sind. So lange weiter rühren, bis der Zucker karamellisiert und die Mandeln glänzen. Dann die Mandeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech schütten, mit zwei Gabeln auseinanderziehen und abkühlen lassen – fertig! Entweder sofort genießen oder in kleine Zellophantütchen abfüllen und verschenken. Tipp: Die Krachmandeln schmecken auch lecker, wenn ihr sie im Mörser grob zerkleinert und über Eis gebt – hmmm!

Mandelzucker

Mandel - Bild: Franz Eugen Köhler: »Köhler's Medizinal-Pflanzen«

Mandel – Bild: Franz Eugen Köhler: »Köhler’s Medizinal-Pflanzen«

Auch, wenn ich vom Frühling träume, ist mir doch nur allzu bewusst, dass wir uns mitten im Winter befinden. Zeit, die Küchenschränke zu durchstöbern und zu schauen, welche Backzutaten aus der Weihnachtsküche übrig geblieben sind. Wenn ihr Mandeln, Kardamom, Nelken, Koriander, Zucker und Vanillezucker findet, könnt ihr im Handumdrehen köstlichen Mandelzucker machen:

Zutaten:

  • 250 g gemahlene Mandeln
  • 1 TL Kardamompulver
  • 1 TL Korianderpulver
  • 1 TL Nelkenpulver
  • 1 EL Vanillezucker
  • 200 g brauner Rohrzucker oder Kandisfarin

Zubereitung:

Die Mandeln in einer beschichteten Pfanne ohne Fett anrösten, abkühlen lassen und zusammen mit den übrigen Zutaten in der Küchenmaschine oder dem Mörser fein mahlen. In luftdicht schließende Schraubgläschen abfüllen – fertig! Der Mandelzucker mit seinem herrlich nussigen Aroma eignet sich hervorragend zum Backen und schmeckt sehr lecker im Milchreis oder Müsli sowie zu Obstsalaten oder auf Apfelkuchen und im Cappuccino. Kurz: Ein delikates Schmankerl nicht nur während der Weihnachtszeit!

Arabian Night

Haremspool - Bild: Ölgemälde von Jean-Léon Gérôme (1824–1904), Hermitage Museum St. Petersburg

Haremspool – Bild: Ölgemälde von Jean-Léon Gérôme (1824–1904), Hermitage Museum St. Petersburg

Orientalisch geht es weiter! Und zwar mit dem köstlichen arabischen Gewürzzucker »Arabian Night«:

Zutaten:

  • 1 Prise Meersalz
  • 1/4 TL Ingwerpulver
  • 1/4 TL Kardamompulver
  • 1/4 TL Muskatblütenpulver
  • 1/4 TL Nelkenpulver
  • 1/2 TL Vanillezucker
  • 1 TL Zimt
  • 5 TL brauner Rohrzucker

Zubereitung:

Alle Zutaten vermischen, in der Küchenmaschine oder dem Mörser fein mahlen und in luftdicht schließende Schraubgläschen füllen – fertig! Der arabische Gewürzzucker schmeckt wunderbar im Kaffee sowie in süßen Aufläufen, Obstsalaten und Süßspeisen.

Vanillezucker

Brauner Vanillezucker - Bild: privat

Brauner Vanillezucker – Bild: privat

Es gibt zuckrige Basisrezepte, die gar nicht oft genug wiederholt werden können, damit in einer nicht allzu fernen Zukunft auch wirklich jeder Hobbykoch weiß, wie einfach sie nachzuvollziehen sind. Das Rezept für Vanillezucker ist solch ein Fall. Die meisten von euch haben sicher schon längst selbst gemachten Vanillezucker im Schrank stehen. Aber vielleicht gibt es unter euch ja doch den einen oder anderen, der sich bislang nicht nicht an dessen Zubereitung gewagt hat. Für euch kommt hier das Rezept:

Zutaten:

  • 100 g Zucker (Sorte nach Belieben)
  • 1 ausgekratzte Bourbonvanilleschote, z. B. von MADAVANILLA

Zubereitung:

Die Vanilleschote für den Vanillezucker in Stücke schneiden und die klein geschnittenen Schotenstücke zusammen mit dem Zucker in ein luftdicht verschließbares Schraubglas geben, kräftig schütteln und rund zwei Wochen ziehen lassen. Neigt sich euer Vanillezuckervorrat dem Ende zu, könnt ihr immer wieder Zucker nachfüllen. Die Vanilleschotenschnipsel geben über viele Monate ihr Aroma an den Vanillezucker ab. Natürlich könnt ihr auch weitere frische Schotenstücke in euer Zuckerglas geben! Ich habe stets mehrere Vanillezuckeransätze gleichzeitig »in der Mache« – mit verschiedenen Zuckersorten. Wenn ich es besonders üppig treiben will, gebe ich eine ganze aufgeschlitzte Vanilleschote in den Ansatz. Für besonders feinen Vanillezucker könnt ihr den Zucker auch mit der ganzen Vanilleschote mahlen.

Weißer Vanillezucker - Bild: privat

Weißer Vanillezucker – Bild: privat