Soeben bekomme ich von WordPress die Meldung: »Du hast 50 Artikel veröffentlicht« – ist das nicht toll? Das muss gefeiert werden! Und wie könnte man in einem Koch-Blog besser feiern als mit der Veröffentlichung von neuen Rezepten? Also bleibt dran, im Laufe des Tages werde ich euch weitere Einblicke in meine teuflische Zuckerküche gewähren. Außerdem wartet heute noch ein besonderes Extra auf euch …

Heute gibt es kein neues Rezept – heute war nämlich Käsetag! Ich habe mich seit Urzeiten einmal wieder – noch dazu ganz allein und nicht etwa in einem Kochseminar – an die Herstellung von selbst gemachtem Käse gewagt. Herausgekommen sind indischer Panir und bayerischer Ziegenfrischkäse. Lecker! Morgen gibt es dann gleich fünf neue Zuckerrezepte, dazu eines für Naschwerk und als besonderes Extra ein Schmankerl zum Mitnehmen. Immerhin rückt der Valentinstag immer näher …

Gestern bin ich leider nicht zum Bloggen gekommen, da ich überraschend Besuch bekommen habe. Als Gastgeschenk gab es einen Strauß Bio-Rosen, der natürlich gleich in die Küche gewandert ist. Bei mir stehen Blumen nur selten in der Vase … Über die saftigen Blätter haben sich meine Stabinsekten gefreut. Die Blüten habe ich über Nacht eingefroren und heute Morgen mit einer Schere zerschnibbelt – ein Tipp, den ich auf einer amerikanischen Website gefunden habe und schon lange ausprobieren wollte. Anschließend habe ich die Blütenblätter mit dem Zucker vermischt und in den Ofen gesteckt. Dort trocknen sie nun munter vor sich hin und geben ihr wundervolles Aroma an die Zuckerkristalle ab.

Als erstes Zwischenergebnis konnte ich die Rezepte für Rosenzucker und Orientalischen Duftrosenzucker mit neuen Bildern bestücken. Mein Ziel ist, dass gegen Jahresende alle meine Rezepte von privaten Fotos begleitet werden. Und weil ich gerade so schön dabei war, habe ich auch gleich noch ein Bild von meiner Zuckercouleur hochgeladen. Für euch ist es ja viel einfacher, meine Rezepte nachzuvollziehen, wenn ihr wisst, wie das Resultat aussehen soll. Natürlich sind die Fotos keine professionell im Studio erstellten, sauber ausgeleuchteten Produktfotos, sondern »Küchenfotos«, die quasi nebenbei entstanden sind. Die Fotografen unter euch mögen mir also bitte fotografische Schnitzer verzeihen.

 

Heute habe ich die Rubrik Spezielles online gestellt – dort findet ihr ab sofort Links zu meinen besonderen Rezepten für außergewöhnliche Geschenke aus der Küche, die in keine der anderen Rubriken passen. Außerdem habe ich an der Seitennavigation geschraubt, damit diese übersichtlicher wird: Es gibt nun eine Unterteilung in »Zuckrige Rubriken« und »Zuckrige Unterrubriken«.