Rosen-Orangen-Zucker

Rose mit Regentropfen - Bild: Audrey, Central Pennsylvania, USA

Rose mit Regentropfen – Bild: Audrey, Central Pennsylvania, USA

Dieser köstliche Rosen-Orangen-Zucker schmeckt wunderbar zu Eis, Pudding, Milchreis und anderen Desserts. Hübscht verpackt, ist er ein schönes Geschenk – nicht nur zum Valentinstag!

Zutaten:

  • 1 Vanilleschote
  • 100 g duftende ungespritzte Rosenblüten
  • 1 EL ungespritzte Orangenschale
  • 500 g Haushaltszucker

Zubereitung:

Die Blütenblätter von den Rosenblüten abzupfen, auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech ausbreiten und bei maximal 50°C und leicht geöffneter Ofenklappe (Kochlöffel hineinstecken) trocknen lassen. Anschließend die getrockneten Blütenblätter mit der Orangenschale und dem Zucker in der Küchenmaschine oder im Mörser fein zermahlen. In luftdicht schließende Schraubgläser abfüllen und mindestens drei Wochen ziehen lassen – fertig!

Gourmetzucker Libanon

Postkarte »Beirut - Two Arab dragomen enjoying a meal« - Bild: Tancrède Dumas

Postkarte »Beirut – Two Arab dragomen enjoying a meal« – Bild: Tancrède Dumas

Ihr wisst ja schon, dass ich ganz vernarrt in die orientalische Küche bin. Heute möchte ich euch den »Gourmetzucker Libanon« vorstellen. Er schmeckt in heißer Schokolade, schwarzem Kaffee und als Streusüße über frisch-fruchtigem Obstsalat. Hier ist das Rezept:

Zutaten:

  • 1/2 TL Zimtblütenpulver
  • 1/2 TL Nelkenpulver
  • 1 TL gemahlene getrocknete Orangenschale
  • 2 TL Kardamompulver
  • 200 g brauner Rohrohrzucker

Zubereitung:

Alle Zutaten in einer sauberen Schüssel sorgfältig miteinander vermischen und in luftdicht schließende Schraubgläschen abfüllen – fertig!

Teufelszucker

Ihr möchtet Teufelszucker, den Namensgeber dieses Weblogs, selbst einmal kosten? Kein Problem! Hier ist das Rezept:

Zutaten:

  • 200 g Rohrohrzucker
  • 1 TL Chiliflocken
  • 1/4 TL Zimt
  • 1/4 TL Nelkenpulver
  • 2 EL gemahlene Orangenschale

Zubereitung:

Alle Zutaten sorgfältig miteinander vermischen und in einem Glas luftdicht aufbewahren. Schmeckt köstlich über Eis, Joghurt, Quark, Pudding oder Milchreis. Wer sich traut, kann den Zucker auch mal im Kaffee oder Tee versuchen – teuflisch gut!